Im November 2011 lud ich ein zu den von der Stadt Frankfurt veranstalteten „Open Doors“, den Tagen der „Offenen Ateliers“. Es war für mich ein Erfolg insofern, dass viele Freunde und bis dahin unbekannte Nachbarn kamen, um meine neuesten Arbeiten und auch die sogenannten „Kartoffelbilder“ zu sehen.
Schöne Gespräche bei Kaffee und Kuchen bzw. Schmalzebrot und Wein!

Passend zu den „Open Doors“ erschien mein dritter Katalog unter dem Titel „Strandgut und Anderes“, Malerei auf Papier 2010/11.
Zu diesem Thema war auch eine Ausstellung in Lanzarote vorgesehen.
Der Katalog ist im Querformat und von Tom Arnold www.wondertom.de  gestaltet.
Bestehend aus 18 Seiten zeigt er 27 Motive. Vervollständigt wird er mit Texten von Fritz Stäter und Florian Heinke. Die Auflage liegt bei nur 100 Stück. Noch einige Exemplare sind vorhanden.

Einen großen Teil der „Strandgut“-Werke reisten im Dezember 2011 mit nach Lanzarote , wo am 11. Januar 2012 eine Ausstellung in Tias in einer als Galerie ausgebauten kleinen Kirche genannt „Ermità“ stattfand.
Meine Arbeiten an den Wänden befanden sich in bester Gesellschaft. Denn zum gleichen Thema präsentierte Dieter Noss, ein in seiner Auffassung mir nahestehender Künstler, kleine Skulpturen und Objekte. Er verwendet dazu , wie ich, Fundsachen von der Insel und ihren Stränden, die von Wind, Sonne und Meer verändert wurden.

Noss ist ein überzeugter Gestalter, der in München und auf Lanzarote lebt und arbeitet. Wir hatten viel Spass miteinander!

Die Ausstellung „Strandgut“-„Regalos del mar“ war ein schöner Erfolg und viele Leute würdigten sie mit einem Besuch.

Die ausgestellten Arbeiten befinden sich mittlerweile wieder in Frankfurt in meinem Atelier und sind dort jederzeit zu betrachten.